Fliegenfischen auf Meerforellen in der World’s End Lodge

Fliegenfischen auf Meerforellen am Río Irigoyen in der World's End Lodge

Argentiniens Meerforellenfischerei in Feuerland oder Tierra Del Fuego, ist ohne Zweifel die beste der Welt. Flüsse wie der Río Grande sind Musik in den Ohren eines jeden Meerforellenfischers. Es sind nicht nur die hohen Zahlen der Aufstiege und Fänge, sondern auch die hohen Durchschnittsgrößen. Jeder Küstenfischer bezeichnet eine mit der Fliege gefangene Meerforelle über 5kg als Fisch des Lebens, im südlichsten Zipfel Argentiniens ist dies ein durchschnittlicher Fisch. Flüsse wie der Grande werden aufgrund des oftmals extrem starken Windes vielfach mit Zweihandruten befischt, diese machen die Fischerei und das Werfen deutlich einfacher.

 

Dass es auch anders geht zeigt der immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnende Río Irigoyen. Man findet diesen wenig bekannten Fluss auf der Ostseite Feuerlands auf der Estancia Mará Luisa, ca. 4 Stunden von Ushuaia entfernt.
Der Irigoyen liegt in einer Art Tal, welches von jeder Menge Totholz gesäumt ist. Die Landschaft mutet dadurch nicht nur mystisch und geheimnisvoll an, sie ist zudem ein wirksamer Schutz gegen die peitschenden Winde Tierra Del Fuegos. Man hat buchstäblich das Gefühl, am Ende der Welt angekommen zu sein. Doch nicht nur das ist ein grundlegender Unterschied zu der Steppenlandschaft am Rio Grande; die Gäste fischen hier vornehmlich feiner mit der Einhandrute. Die Meerforellen in diesem Fluss wiegen ebenfalls bis über 20lbs und suchen präferiert Unterstände aus Totholz nach dem Haken auf. Man stelle sich den Drill einer 10kg -Meerforelle an 8er Einhandrute vor, die vehement versucht ins Totholz zu flüchten…


Reisen Sie mit uns ab sofort auch ans Ende der Welt an den Río Irigoyen in die World’s End Lodge
.

Fluss und Fischerei

Der Río Irigoyen ist anders als Meerforellenflüsse wie der Grande deutlich kleiner und übersichtlicher. Dank dieses Umstandes und des guten Windschutzes, fischen die meisten Gäste hier Einhandruten und leichte Switch-RutenDer Fluss bietet den 4 Gästen auf seinen 25km Länge 5 Beats, welche allesamt gut mit dem Auto erreichbar sind. Teilweise werden auch die Argos (Amphibien – ATVs) eingesetzt, um an die oberen Beats zu kommen.

 

Es gibt eine Rotation am Fluss, allerdings haben die Gäste so viel Platz, dass sie auch einmal vom Plan abweichen können, oder z.B. abends länger bis in die Nacht fischen. Eine gewisse Flexibilität besteht also, sehr zum Vorteil der Fischerei.

 

Die Wurfdistanzen betragen selten mehr als 15m, die Fischerei ist sehr technisch. Es gibt unzählige Pools und Standplätze im Fluss, die eine hohe Abwechslung garantieren. Hakt man eine Meerforelle, gleicht der Drill eher einem Tauziehen – der Fisch darf auf keinen Fall ins Holz gelangen. Selbst Fische über 10kg werden so innerhalb weniger Minuten gelandet.

 

Beifänge sind residente Bachforellen, und im Mündungsbereich des Flusses Robalos, eine barschartige Art die im Meer lebt und in die Flussmündung zum Fressen kommt. Diese Fische wiegen bis zu 20lbs.

 

Die Fischtage beginnen in der Regel gegen 08 – 08:30 Uhr nach dem Frühstück. Bis ca. 12:30 Uhr wird gefischt, bevor man zurück zur Lodge zum Mittagessen und für eine Siesta fährt. Da die Distanzen kurz sind, ist man schnell am Pool und am Fischen. Die Abendsession beginnt um 16:30 Uhr und endet in der Dämmerung. Bei niedrigen Wasserständen wird auch bis in die Nacht gefischt.

Anreise

Flug über Buenos Aires nach Ushuaia.
Von dort mit dem Pick-Up bis zur Lodge.
Tägliche Fahrten mit den Pick-Up.

Ablauf

Tag 1: Anreise, Einchecken in Lodge. ÜN mit Vollverpflegung in Lodge.
Tag 2-x: Fischen, ÜN mit Vollverpflegung in Lodge.
Tag x+1: Heimreise.

Saison

Die Saison dauert von Dezember bis Ende April, und ist sehr beständig während der gesamten Zeit.

Preise

Die Preise in 2021 sind wie folgt:
7ÜN, 6 Fischtage: US$ 6.540

Beratung & Kontakt

Unterkunft

Die Lodge hat vier Einzelzimmer mit en-suite Bädern (mit je zwei Betten, es können also auch Partner untergebracht werden). Das Gästehaus hat zudem einen beheizten Wathosentrockenraum.

 

Das zweite Haus ist das Essenshaus, welches mit einem Ofen sehr warm und gemütlich erscheint, und über einen wunderschönen Blick über das Irigoyen-Tal verfügt. Die Menüs sind klassisch gehobene argentinische Küche, bestehend aus den besten Steaks und guten Weinen, vornehmlich Malbecs.

 

Das dritte Haus beinhaltet einen Flyshop, wo man grundlegende Ausrüstung und Fliegen kaufen kann falls notwendig.

Gerät

Bei Buchung bekommen Sie ein detailliertes Infopaket mit Geräteempfehlungen.

Einhandruten der Klassen 7-9 / Switchruten .

Schwimmende Leinen. Intermediate Schnüre. Sinktips. Sinkschnüre. Schussköpfe.

Rollen mit guter Bremse und genug Backing.

Vorfächer: von 0.20mm aufwärts.

Verschiedenste Fliegen.

Geeignet für

Fischer jeden Alters, die Lodge ist sehr komfortabel und es mangelt den Gästen an nichts. 

Fischer, die die Meerforelle Ihres Lebens fangen wollen, und zwar präferiert mt der Einhandrute.

Fischer, die Flexibilität im Tagesablauf anhand der aktuellen Konditionen schätzen.

Kleine, intime Gruppen aufgrund der Kapazität der Lodge (4 Ruten)

Fliegenfischer, fly-only.