Secret River Camp

Fliegenfischen auf arktische Saiblinge am Secret River Camp

Grönland ist die größte Insel der Erde (größer als Südamerika). Und ist von weniger als 60.000 besiedelt. Logistik ist die größte Herausforderung. Und es gibt jede Menge Flüsse, die ins Meer münden. Diese Flüsse sind eiskalt, daher gibt es kaum atlantische Lachse. Aber dafür anadrome (meerwandernde) arktische Saiblinge. Und wie! 

 

Jeder der eine Idee bekommen möchte welchen Fischreichtum es früher auch in unseren Breitengraden gegeben hat, muss nach Grönland reisen. Kaum Befischungsdruck, buchstäblich massenhaft Fische, die in unseren Fluss kommen, eine feste Unterkunft und dazu noch (bisher kaum erforschte) Meeresfischerei im Fjord auf Dorsch, Heilbutt und Steinbeißer. Grönland muss auf der Liste der einmal zu bereisenden Länder eines Fliegenfischers weit oben stehen!

Meer / Fluss und Fischerei

Unser Camp liegt nahe an der Flussmündung eines privaten Flusses, welcher ca. 5km lang ist. Dieser fliesst teils durch einen See, im Oberlauf beendet ein Wasserfall den Aufstieg der Saiblinge. Die Fische sind durchschnittlich ca. 55cm lang, die größten wiegen bis über 5kg. Größere Fische steigen auf. Der Run läuft permanent, mit jeder Tide kommen weitere Fische in den Fluss. Später in der Saison ist der Fluss dann voller Fisch, und auch die beliebten ‘Firetrucks’, knallrot gefärbte Männchen sind zu fangen. Das Wasser des Flusses ist glasklar, er erinnert ein wenig an einen Forellenfluss in Neuseeland. Runs, Pools und Taschen wechseln sich ab und bieten viel Abwechslung.

 

Das fischereiliche Erlebnis wird abgerundet durch die Salzwasserfischerei im Fjord. Mit dem Boot können die Gäste auf den Fjord fahren und Dorschen und Steinbeißern nachstellen, teils sogar Heilbutt. Die Dorsche sind so zahlreich, dass man innerhalb kürzester Zeit versucht Wege zu finden, wie man an die großen Fische kommt. Schwere Sinktips und riesige Fliegen führen dann auch zu Fischen jenseits der Metermarke. Arktische Saiblinge kann man natürlich auch im Fjord befischen.

 

Wir empfehlen maximal zu 6t im Camp zu fischen, mit einem Rotationsplan zwischen Süß und Salzwasser.

 

Sie können das Camp auch mit weniger als 6 Personen exklusiv buchen.

Anreise

Über Kopenhagen nach Kangerlussuag, und von dort direkt nach Maniitsoq. Der Rest wird mit einem modernen, sicheren und seetüchtigen Schiff binnen 1,5 Stunden zurückgelegt (zumeist geschützt und dicht unter Land).

Ablauf

Tag 1: Anreise, optional Einkaufen, Bootstransfer in Camp, Einchecken dort.
Tag 2-7: Fischen, ÜN in Camp
Tag 8: Fischen, Bootstransfer nach Maniitsoq. ÜN in Hotel im DZ mit Dinner.
Tag 9: Heimreise.

Saison

Das Camp öffnet Anfang Juli, die Saison geht bis Anfang September. Für gefärbte Fische empfehlen wir eher einen Termin ab Ende August. Wenn Sie frisch aufgestiegene Saiblinge bevorzugen, sollten Sie in unseren Juli-Wochen reisen.

Preise

Die Preise in 2020 in unser Camp in Grönland variieren nach Anzahl der Gäste und dem Level an Service. Wir empfehlen mit nicht mehr als 6 Gäste zu reisen, obwohl möglich. Bei 6 Personen beginnen die Preise bei EUR 1.690 / Woche.

Sie können das Camp auch mit weniger als 6 Leuten für Ihre private Kleingruppe exklusiv buchen.

Beratung & Kontakt

Unterkunft

Im Gegensatz zu anderen Optionen in Grönland, bietet unser Camp ein festes Dach über dem Kopf, und viele kleine, liebevolle Details, die den Aufenthalt sehr komfortabel machen. Es besteht aus 3 Hütten, zwei dienen dem Schlafen, eine weitere als Aufenthaltsraum inkl. Küche und ggf. als weiteren Schlafplatz. Die Küche ist  komplett mit Herd, Töpfen, Besteck etc. ausgestattet. Draußen gibt es zudem einen Gasgrill, sowie einen Aufenthaltsbereich. Das Wasser kommt fließend aus dem Hahn direkt vom Fluss. Man kann den einen oder anderen Fisch räuchern, ein Ofen gehört ebenfalls zum Camp. Die Toilette ist ein Herzhäuschen mit Blick auf den Fjord (die vermutlich beste Aussicht, die man beim ‘Geschäft’ haben kann.

 

Neben der Möglichkeit frischen Fisch zu verzehren, kann man zudem am Fjord bei Ebbe Muscheln sammeln. Sie müssen also nur Ihre Fischerausrüstung und Ihren Schlafsack mitbringen, alles andere ist vorhanden. Wir empfehlen mit nicht mehr als 6 Personen hier zu fischen, obwohl auch 8 Personen unterkommen könnten.

Gerät

Bei Buchung bekommen Sie ein detailliertes Infopaket mit Geräteempfehlungen.

Fluss: Einhandruten der Klassen 5-7, Switchruten sind einsetzbar.
Meer: Einhandruten der Klassen 8-12.

Fluss: Schwimmschnüre, Intermediate Schnüre.
Meer: Sinktips, Sinkschnüre.

Rollen mit guter Bremse und genug Backing.

Vorfächer 0.20mm bis 0.30mm (Fluss) und 0.45mm (Meer).

Verschiedenste Fliegen.

Geeignet für

Fischer jeden Alters, eine gewisse Grundfitness ist notwendig, auch Wanderungen sollte man nicht abgeneigt sein. Das Camp bietet ein festes Dach, es ist dennoch rustikal und nicht mit einer Lodge zu vergleichen.

Fischer, die sich gerne un Tundra und absoluter Wildnis / Abgeschiedenheit aufhalten.

Fliegenfischer, Spinnfischer.

Kombinationen

Wir bieten in Grönland auch andere Camps an, wie z.B.  Erfalik Lodge, Kangia Lodge, und Zeltcamps. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.