Fliegenfischen auf arktische Saiblinge in Südwest – Grönland


Allgemeine Informationen

Grönland ist die größte Insel der Welt. Der Großteil des Landes liegt permanent unter dem teils tausende Meter dicken Inlandseis, und das Klima ist dementsprechend. In den Sommermonaten gibt es im Süden und Südwesten der Insel einen wirklichen Sommer mit Temperaturen bis über 20 Grad Celsius, Mitternachtssonne und explodierendes Leben. Nicht nur an Land, sondern auch im Wasser – Grönland ist eine fischereilich bisher kaum erschlossene Insel, und das vollkommen zu Unrecht… Das Meer strotzt nur so vor Fischreichtum mit Dorschen, Steinbeißern, Heilbutt und Co., aber auch die Flüsse füllen sich ab Juli mit abertausenden, kampfkräftigen Arktischen Saiblingen, die aus den Meeren zum Laichen aufsteigen.
Unser Camp liegt in Südwestgrönland. Die Anreise führt in der Regel über Kangerlussuag (einem von zwei internationalen Flughäfen), und von dort geht es weiter mit einem kleinen Inlandsflug. Die große Herausforderung der Fischerei auf Grönland ist die Logistik – es gibt kaum Straßen, ein paar kleine Städte und im gesamten Land nur 60.000 Einwohner. Die meisten Gewässer sind daher nur mit dem Helikopter oder dem Boot zu erreichen. Wer die Anreise auf sich nimmt, macht eine Wildniserfahrung, die beeindruckender kaum sein könnte. Nirgendwo wird einem die Übermächtigkeit der Natur so klar wie hier: Wale auf dem Weg ins Camp. Nordlichter in den Herbstwochen. Keine Menschenseele. Kein Handynetz. Wilde Rentiere und Moschusochsen. Und absolut wilde, kräftige, und farbenprächtige arktische Saiblinge. Was will man als Fliegenfischer mehr?

 

 

Herzlich Willkommen zu der fantastischen Saiblingsfischerei Grönlands!

 

 

Wale auf dem Weg ins Camp

 

Fluss und Fischerei

Unser Camp liegt nahe an der Flussmündung eines privaten Flusses, welcher ca. 5km lang ist. Dieser fliesst teils durch einen See, im Oberlauf beendet ein Wasserfall den Aufstieg der Saiblinge. Die Fische sind durchschnittlich ca. 55cm lang, die größten wiegen bis über 5kg. Größere Fische steigen auf. Der Run läuft permanent, mit jeder Tide kommen weitere Fische in den Fluss. Später in der Saison ist der Fluss dann voller Fisch, und auch die beliebten ‚Firetrucks‘, knallrot gefärbte Männchen sind zu fangen.
Das Wasser des Flusses ist glasklar, er erinnert ein wenig an einen Forellenfluss in Neuseeland. Runs, Pools und Taschen wechseln sich ab und bieten viel Abwechslung.
Das fischereiliche Erlebnis wird abgerundet durch die Salzwasserfischerei im Fjord. Mit dem Boot können die Gäste auf den Fjord fahren und Dorschen und Steinbeißern nachstellen, teils sogar Heilbutt. Die Dorsche sind so zahlreich, dass man innerhalb kürzester Zeit versucht Wege zu finden, wie man an die großen Fische kommt. Schwere Sinktips und riesige Fliegen führen dann auch zu Fischen jenseits der Metermarke. Arktische Saiblinge kann man natürlich auch im Fjord befischen.
Wir empfehlen maximal zu 6t im Camp zu fischen, mit einem Rotationsplan zwischen Süß und Salzwasser.
Das Camp öffnet Anfang Juli, die Saison geht bis Anfang September.

 

Der Fluss und das Tal

 

Camp

Im Gegensatz zu anderen Optionen in Grönland, bietet unser Camp ein festes Dach über dem Kopf, und viele kleine, liebevolle Details, die den Aufenthalt sehr komfortabel machen.
Es besteht aus 3 Hütten, zwei dienen dem Schlafen, eine weitere als Aufenthaltsraum inkl. Küche und ggf. als weiteren Schlafplatz. Die Küche ist  komplett mit Herd, Töpfen, Besteck etc. ausgestattet. Draußen gibt es zudem einen Gasgrill, sowie einen Aufenthaltsbereich. Das Wasser kommt fließend aus dem Hahn direkt vom Fluss. Man kann den einen oder anderen Fisch räuchern, ein Ofen gehört ebenfalls zum Camp. Die Toilette ist ein Herzhäuschen mit Blick auf den Fjord (die vermutlich beste Aussicht, die man beim ‚Geschäft‘ haben kann.

 

Room with a view...

 

Neben der Möglichkeit frischen Fisch zu verzehren, kann man zudem am Fjord bei Ebbe Muscheln sammeln.
Sie müssen also nur Ihre Fischerausrüstung und Ihren Schlafsack mitbringen, alles andere ist vorhanden. Wir empfehlen mit nicht mehr als 6 Personen hier zu fischen, obwohl auch 8 Personen unterkommen könnten.

 

Schlafhütte

 

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen Ihre Grönlandreise zu planen. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Details, auch für Alternativ Programme / Camps im Paradies der Fischerei auf Arktische Saiblinge.

 

© 2017  pukka destinations – casts into wild waters.        Kontakt | Impressum