pukka ISLAND: freie Lachsruten

Die Lachssaison auf Island geht langsam richtig los. Die Fische sind früher da als sonst, und an Flüssen wie Nordurá, Húseyjarkvísl, den Laxás oder vor allem auch der Vatnsdalsá wird super gefangen. Ein paar Ruten sind für diesen Sommer noch frei, und zwar im August am Húseyjarkvísl, der Laxá in Leirarsveit und der Vatnsdalsá. Am letzterem Fluss ist es ansonsten fast unmöglich, Lizenzen zu bekommen. Wer Lust hat, dort zu fischen, kontaktiere mich so schnell wie möglich. Eine erneute Möglichkeit wird es aber für 2013 geben – so viel schon vorab 🙂

Apropos Vatnsdalsá: so sehen die frischen Lachse aus diesen Fluss aus (und sie sind mit der Hitchtube fangbar)…

pukka ISLAND: aktuelle News der laufenden Saison

Die letzten News liegen leider ein wenig länger zurück, da ich recht beschäftigt mit neuen Anfragen und Betreuung der Reisenden dieses Sommers war. Nichtsdestotrotz ist in der Zwischenzeit viel passiert:

Bis Mitte Mai wurden noch Meerforellen im Huseyjakvisl gefangen. Viele Fische waren silberblank und in Topkondition – die Frühjahrsspringer. Anbei ein paar Bilder dieser Fische.

Mitte Mai gab es dann nochmal einen Wintereinbruch im Norden Islands. Eine Gruppe, die die Litlá befischte, musste harten Konditionen trotzen. Sie wurden aber mit traumhaften Bachforellen belohnt, s. hier:

Anfang Juni kam dann der Frühling zurück nach Island und mit ihm die massiven Mückenschlüpfe des Frühjahrs. An allen Flüssen wird seitdem sehr gut gefangen. An der Reykjadalsá werden sehr viele Fische mit Trockenfliege und Nymphe gefangen. Wie zufrieden das uns Fliegenfischer machen kann, ist z.B. hier nachzulesen: Feedback pukka-destinations.

Am Big Laxá (Laxá in Adaldalur) steigen die Forellen an den Forellenbeats eifrig nach Insekten und die Fliegenfischer erleben eine fantastische Trockenfliegenfischerei.


Wieder einmal gekrönt wurde dies alles von der Litlá Mitte Juni. Eine Gruppe mit vier Personen fing an sechs Fischtagen über 100 Bachforellen und Saiblinge. 40 dieser Fische waren über 50cm lang, davon 20 über 60cm und die drei größten 75,79 und 79cm. Die Saiblinge waren bis 66cm lang.


Die Varmá ist ein Fluss in der Nähe von Reykjavík und bekannt für Ihren Meerforellenaufstieg. Sie hat allerdings auch einen sehr guten Bestand an großen Bachforellen. In den letzten Wochen war die Fischerei hier ebenfalls großartig; anbei ein Link zu dem Ergebnis einer Gruppe sowie einige weitere Fotos einer anderen Gruppe:

http://content.yudu.com/Library/A1x59l/FFEOnIceland/resources/index.htm?referrerUrl



Schließlich hat Anfang Juni die Lachssaison an Nordurá und Blanda begonnen. An den ersten Tagen wurden an der Nordurá 25 Fische gefangen. Anbei ein Foto eines Traumfisches.

Außerdem wurde vor ein paar Tagen der erste Lachs am Huseyjarkvisl gefangen. Die Lachsbeats öffnen erst am 25.6., der Fisch wurde an den Forellenbeats gefangen. Anscheinend sind die Fische dieses Jahr früher in den Flüssen und man darf gespannt sein, wie sich die Saison entwickelt. Die Lachseröffnung am Huso Ende Juni scheint aber recht vielversprechend zu sein und ich freue mich schon auf die Berichte von blanken Lachsen, die die Hitchtube attackieren 🙂

Wenn Sie auch einen dieser Flüsse befischen möchten, kontaktieren Sie mich jederzeit gerne. In diesem Jahr gibt es noch ein paar freue Ruten.
Aktuelle Fotos und Berichte verfolgen Sie am besten über facebook.

© 2017  pukka destinations – casts into wild waters.        Kontakt | Impressum